Linux Desktop Pforzheim

Linux - Das Betriebssystem für Nutzer die arbeiten wollen

Linux eignet sich besonders für Anwender die nicht beruflich auf Microsoft Office oder spezielle Windows-Anwendungen angewiesen sind. Linux ist optimal für Nutzer deren Computer-Alltag aus Internet surfen, Email lesen, Brief schreiben und Bilder anschauen besteht. Lassen Sie Sicherheits-, Update- und Virenprobleme von Windows hinter sich mit einem Linux Computer.

Wieviele Programme wie zum Beispiel LibreOffice, Firefox und Thunderbird kennen Sie bereits aus der Windows-Welt. Der Umstieg von Windows auf Linux ist daher nicht so schwer wie viele denken.

Unser Linux basiert auf Debian und bringt so die gleichen Vorteile wie Debian mit:

  • hohe Stabilität und Zuverlässigkeit
  • zuverlässige schnell verbreitete Sicherheitsupdates
  • geringe Systemanforderungen, optimal für ältere Computer
  • deutlich geringeres Virenrisiko als Windows oder Apple
  • keine Lizenzkosten für das Betriebssystem und enthaltener Software
  • breite Entwicklerbasis bestehend aus Softwarefirmen, Vollzeitprogrammierer, Hobbyprogrammierer und einer großen Gemeinschaft von Testern
     

Unser Angebot für Sie:

Empfohlende Systemanforderungen:

  • 64 Bit, DualCore-CPU (z.B. Intel Core 2 Duo, alle Intel Core-i-Prozessoren)
  • 2 GB Arbeitsspeicher (RAM) (mindestens 1 GB)
  • mindestens 10 GB Festplattenplatz für das Betriebssystem und Standard-Programme
     

Linux bietet nach der Standard-Einrichtung folgende Funktionen:

  • Internet Surfen
  • Email lesen und schreiben
  • LibreOffice (Schreibprogramm, Tabellenkalkulation, Zeichnungen, ...) 
  • PDF- und Bildbetrachter
  • Audio/Video-Player
     

Folgende kostenfreie Programme empfehlen wir, falls Sie diese benötigen:

  • CD's brennen: xfburn
  • Bildbearbeitung: GIMP, krita, pinta
  • Bildersammlung: Shotwell
  • Bildschirmaufnahme: kazam, vokoscreen
  • Chat: hexchat
  • Videoschnitt: openshot
  • Fernsehen: mediathekview (Alle öffentlichen Fernsehsender mit Download-Möglichkeit)
  • Software-Telefon (SIP): Skype for Web, Ekiga
  • Instant-Messaging: pidgin (Jabber, XXMP, MSN, Yahoo, AOL, Facebook und viele mehr
  • Online-Banking: hibiscus (einfache HBCI-Anwendung mit Kontoauszug, Überweisung und Finanzübersicht)
  • Spiele: Diverse Karten-, Strategie-, Logik-, Rennspiele- und Junp'n'Rub Spiele
     

Für wen ist Linux nichts?

  • Nutzer die zwingend Windows-Software benötigen (z.B. Buchhaltungssoftware)
  • Nutzer die 3D-High-Perfomance-Spiele spielen wollen
  • Nutzer die DRM-geschützte Onlinevideos schauen wollen (z.B. Private Fernsehsender)
  • Einige Video-Plattformen unterstützen OpenSource-Browser nicht. Dazu zählen Plattformen wie Amazon Prime Video, Netflix und private Fernsehsender. Einige davon funktionieren mit dem Google Chrome Webbrowser der kostenfrei installiert werden kann

Für ausführliche Informationen besuchen Sie einfach unsere Webseite www.mastro-it.de

 

Linux-Kernel: Rust-Entwicklung schreitet mit neuer Edition voran
Linux Kernel 5.1

Das Projekt zum Integrieren von Rust als Zweitsprache im Linux-Kernel setzt auf Rust 2021. Red Hat scheint inzwischen ebenfalls an der Einbindung interessiert.

Open-Source-Adventskalender: Die Fahrplanauskunft Öffi

Open Source ist eine Insel im kommerzialisierten Internet. Bis zum 24. Dezember öffnet heise online jeden Tag "Kalendertürchen" mit dem Porträt eines Projekts.

Open-Source-Adventskalender: Der Mediaplayer VLC

Open Source ist eine Insel im kommerzialisierten Internet. Bis zum 24. Dezember öffnet heise online jeden Tag "Kalendertürchen" mit dem Porträt eines Projekts.

Open-Source-Adventskalender: Der Tor-Browser fürs anonyme Surfen

Open Source ist eine Insel im kommerzialisierten Internet. Bis zum 24. Dezember öffnet heise online jeden Tag "Kalendertürchen" mit dem Porträt eines Projekts.

Grafikkarte in PCIe-x1 Slot

Ich habe nur noch einen freien PCIe-x1-Anschluss. Ist es technisch möglich, eine Grafikkarte mit PCIe-x16-Anschluss in einem PCIe-x1-Slot zu betreiben?

Open-Source-Adventskalender: Der Mobil-Platzhirsch Android

Open Source ist eine Insel im kommerzialisierten Internet. Bis zum 24. Dezember öffnet heise online jeden Tag "Kalendertürchen" mit dem Porträt eines Projekts.

Ausblick auf RHEL 9: CentOS Stream 9 ist allgemein verfügbar

Die neue Major Release von CentOS Stream ist da. Der Nachfolger des früheren CentOS zeigt, wie das kommende RHEL 9 aussehen wird.

Raspberry Pi OS (Legacy) ? rückwärtskompatibles Betriebssystem
Aufmacherbild Raspberry PI OS Legacy

Ein neues Betriebssystem von der Raspberry Pi Foundation basiert weiter auf Debian Buster. Damit sollen alte Schnittstellen und Bibliotheken unterstützt werden.

Linux-Distribution NixOS in Version 21.11 erschienen

Die Entwickler der ungewöhnlichen NixOS-Distribution haben in Version 21.11 (Porcupine) insbesondere Paketaktualisierungen einfließen lassen.

Visual Studio Code, Teil 3: Eigene Erweiterungen implementieren

Teil 3 der Serie erklärt, was zum Erstellen eigener Erweiterungen notwendig ist und welche Möglichkeiten auch bei speziellen Anforderungen offen stehen.

heise+ | Systemmanagement: Red Hat Ansible Automation Platform 2.0 im Test

Mit Ansible Automation Platform 2.0 spaltet Red Hat das ehemalige Ansible Tower in separate Module auf und betont so die Bedeutung des Automatisierungstools.

Open-Source-Adventskalender: Das Office-Paket Libreoffice

Open Source ist eine Insel im kommerzialisierten Internet. Bis zum 24. Dezember öffnet heise online jeden Tag "Kalendertürchen" mit dem Porträt eines Projekts.

RISC-V-Prozessoren: Schneller Kern SiFive P650 und 15 neue Spezifikationen

Der CPU-Kern SiFive P650 soll ähnlich stark sein wie ein ARM Cortex-A77 und Virtualisierung unterstützen. Die RISC-V-Stiftung verabschiedet neue Erweiterungen.

Open-Source-Adventskalender: Die Play-Store-Alternative F-Droid

Open Source ist eine Insel im kommerzialisierten Internet. Bis zum 24. Dezember öffnet heise online jeden Tag "Kalendertürchen" mit dem Porträt eines Projekts.

Open-Source-Adventskalender: 24 Mal Software-Glück

Open Source ist eine Insel im kommerzialisierten Internet. Bis zum 24. Dezember öffnet heise online jeden Tag "Kalendertürchen" mit dem Porträt eines Projekts.