Linux Desktop Pforzheim

Linux - Das Betriebssystem für Nutzer die arbeiten wollen

Linux eignet sich besonders für Anwender die nicht beruflich auf Microsoft Office oder spezielle Windows-Anwendungen angewiesen sind. Linux ist optimal für Nutzer deren Computer-Alltag aus Internet surfen, Email lesen, Brief schreiben und Bilder anschauen besteht. Lassen Sie Sicherheits-, Update- und Virenprobleme von Windows hinter sich mit einem Linux Computer.

Wieviele Programme wie zum Beispiel LibreOffice, Firefox und Thunderbird kennen Sie bereits aus der Windows-Welt. Der Umstieg von Windows auf Linux ist daher nicht so schwer wie viele denken.

Unser Linux basiert auf Debian und bringt so die gleichen Vorteile wie Debian mit:

  • hohe Stabilität und Zuverlässigkeit
  • zuverlässige schnell verbreitete Sicherheitsupdates
  • geringe Systemanforderungen, optimal für ältere Computer
  • deutlich geringeres Virenrisiko als Windows oder Apple
  • keine Lizenzkosten für das Betriebssystem und enthaltener Software
  • breite Entwicklerbasis bestehend aus Softwarefirmen, Vollzeitprogrammierer, Hobbyprogrammierer und einer großen Gemeinschaft von Testern
     

Unser Angebot für Sie:

Empfohlende Systemanforderungen:

  • 64 Bit, DualCore-CPU (z.B. Intel Core 2 Duo, alle Intel Core-i-Prozessoren)
  • 2 GB Arbeitsspeicher (RAM) (mindestens 1 GB)
  • mindestens 10 GB Festplattenplatz für das Betriebssystem und Standard-Programme
     

Linux bietet nach der Standard-Einrichtung folgende Funktionen:

  • Internet Surfen
  • Email lesen und schreiben
  • LibreOffice (Schreibprogramm, Tabellenkalkulation, Zeichnungen, ...) 
  • PDF- und Bildbetrachter
  • Audio/Video-Player
     

Folgende kostenfreie Programme empfehlen wir, falls Sie diese benötigen:

  • CD's brennen: xfburn
  • Bildbearbeitung: GIMP, krita, pinta
  • Bildersammlung: Shotwell
  • Bildschirmaufnahme: kazam, vokoscreen
  • Chat: hexchat
  • Videoschnitt: openshot
  • Fernsehen: mediathekview (Alle öffentlichen Fernsehsender mit Download-Möglichkeit)
  • Software-Telefon (SIP): Skype for Web, Ekiga
  • Instant-Messaging: pidgin (Jabber, XXMP, MSN, Yahoo, AOL, Facebook und viele mehr
  • Online-Banking: hibiscus (einfache HBCI-Anwendung mit Kontoauszug, Überweisung und Finanzübersicht)
  • Spiele: Diverse Karten-, Strategie-, Logik-, Rennspiele- und Junp'n'Rub Spiele
     

Für wen ist Linux nichts?

  • Nutzer die zwingend Windows-Software benötigen (z.B. Buchhaltungssoftware)
  • Nutzer die 3D-High-Perfomance-Spiele spielen wollen
  • Nutzer die DRM-geschützte Onlinevideos schauen wollen (z.B. Private Fernsehsender)
  • Einige Video-Plattformen unterstützen OpenSource-Browser nicht. Dazu zählen Plattformen wie Amazon Prime Video, Netflix und private Fernsehsender. Einige davon funktionieren mit dem Google Chrome Webbrowser der kostenfrei installiert werden kann

 

Kubuntu Focus: Erster offizieller Kubuntu-Laptop jetzt erhältlich
Kubuntu Focus: Erster offizieller Kubuntu-Laptop jetzt erhältlich

Aus dem Hause Tuxedo Computers kommt ein leistungsstarkes Notebok mit vorinstalliertem Kubuntu ? für rund 2.100 Euro aufwärts.

Windows-API-Nachbau Wine 5.0 beherrscht Vulkan 1.1
Wine 3.0 bringt Unterstützung für Direct3D 11 auf Linux

Die neue Vollversion von Wine bietet verbesserte Audio- und Grafik-Implementierungen, von denen vor allem Spiele profitieren.

SiPearl: Firma für europäische CPU mit ARM- und RISC-V-Technik gegründet
SiPearl: Firma für europäische CPU mit ARM- und RISC-V-Technik gegründet

Das französische Unternehmen SiPearl entwickelt Prozessoren für Supercomputer, KI, Autos und Waffensysteme im Rahmen der European Processor Initiative EPI.

Fedora CoreOS: So stellt sich Fedora die Zukunft des Container-Linux vor
Fedora CoreOS: So stellt sich Fedora die Zukunft des Container-Linux vor

Die erste stabile Version von Fedora CoreOS ist erschienen und soll das perfekte Linux-Wirtssystem für Container darstellen.

heise+ | Linux barrierefrei einrichten für motorische Behinderungen
Linux barrierefrei einrichten für motorische Behinderungen

Wir haben untersucht, welche Hilfsmittel Ubuntu Desktop für Nutzer mit einer motorischen Behinderung bietet und was sie in der Praxis taugen.

RISC-V-Core von Alibaba offengelegt
RISC-V-Core von Alibaba (T-Head) offengelegt

Nach Western Digital (SweRV) und Google (OpenTitan) legt auch die Alibaba-Chip-Sparte T-Head das Design ihres RISC-V-Mikrocontrollers Wujian via GitHub offen.

CentOS veröffentlicht kostenlosen Klon von Red Hat Enterprise Linux 8.1
CentOS veröffentlicht kostenlosen Klon von Red Hat Enterprise Linux 8.1

Rund zwei Monate nach Freigabe von RHEL 8.1 hat das CentOS-Projekt einen frei erhältlichen Nachbau der kommerziellen Linux-Distribution veröffentlicht.

heise+ | Benachrichtigungen auf dem Linux-Desktop optimal einstellen
Benachrichtigungen auf dem Linux-Desktop bändigen

Akku fast leer! Neue Mail! Dateien erfolgreich kopiert! Die Pop-up-Fenster auf dem Linux-Desktop liefern viele Infos. So passen Sie die Benachrichtigungen an.

heise+ | Erste Schritte mit dem RISC-V-Mikrocontroller-Board Sipeed Longan Nano
Erste Schritte mit dem RISC-V-Mikrocontroller-Board Sipeed Longan Nano

Wir haben Programmierbeispiele für das RISC-V-Board Longan Nano mit PlatformIO unter Windows 10 ausprobiert ? und dabei einige Hürden genommen.

heise+ | Notebook-Kaufberatung: Alles, was man für den Kauf wissen muss
Alles, was man 2020 für den Notebook-Kauf wissen muss

Zwei bis acht CPU-Kerne, Wi-Fi 6, Raytracing-fähige GPUs, OLED- und Doppel-Displays ... bei Notebooks hat sich zuletzt viel getan. So finden Sie das Passende.

Datenauskunft bei Krankenkassen: "Abfrage-Generator" für Versicherte
Gesundheitsdatenbefreier veröffentlicht

Der "Abfrage-Generator" soll Versicherten dabei helfen, die von ihrer Krankenkasse gespeicherten Daten abzufragen.

Ausprobiert: OpenWrt 19.07 ? die wichtigsten Neuerungen der Router-Distribution
Ausprobiert: OpenWrt 19.07 ? die wichtigsten Neuerungen der Router-Distribution

OpenWrt 19.07 bringt unter anderem einen neuen Kernel, ein schnelleres Web-Frontend mit weniger Arbeitslast für schmale Hardware und (unter Umständen) WPA3.

Linus Torvalds erteilt ZFS im Linux-Kernel erneute Absage
Torvalds erteilt ZFS im Linux-Kernel erneute Absage

Immer wieder äußern Linux-Admins den Wunsch, das Dateisystem ZFS in den Linux-Kernel integriert zu bekommen. Linus Torvalds sagte nun erneut: Vergesst es.

Lizenz-Streit: Bruce Perens verlässt zum zweiten Mal die Open Source Initiative
Lizenz-Streit: Bruce Perens verlässt zum zweiten Mal die Open Source Initiative

Bruce Perens, Mitbegründer der OSI, hat die Organisation aufgrund eines Streits über die Cryptographic Autonomy License verlassen ? eine Analyse der Gründe.

Uber gibt das Machine-Learning-Werkzeug Manifold als Open Source frei
Uber gibt das Machine-Learning-Werkzeug Manifold als Open Source frei

Das visuelle Debugging-Tool Manifold soll dabei helfen, Probleme in Machine-Learning-Modellen aufzudecken.